Wir leisten Beistand bei Behörden und Verwaltungen

Die Sozialassistenz bietet Eltern eine Behördenbegleitung in Form eines Beistandes an. Die Übertragung einer Vollmacht als Verfahrensbeteiligter stellt ein Grundrecht gemäß Sozialgesetzbuch dar und kommt besonders dann zum Tragen, wenn sich Eltern in Behörden unterlegen oder hilflos fühlen, unzureichende Sachkenntnisse besitzen, Lese- und Schreibschwächen sowie Sprach- und Verständnisschwierigkeiten haben.

Die gleiche wirksame Unterstützung bieten wir auch den Eltern an, die einen fachlichen Augen- und Ohrenzeugen im Rahmen einer Behördenbegleitung wünschen. Dadurch handeln wir nicht nur deeskalierend sondern vor allem sachdienlich zum Wohle aller Beteiligten.

Auch wenn der Wortlaut der Vorschrift des § 13 SGB X sich auf „einen“ Beistand bezieht, so kann je nach Schwierigkeit und Problematik die Hinzuziehung weiterer Experten aus dem Netzwerk der Sozialassistenz durch die Eltern gerechtfertigt sein. Grundsätzlich können Eltern frei entscheiden, wen sie als Beistand eines Verwaltungsverfahrens hinzuziehen möchten.